Verfasst von: wannseeforum Fachbereich Neue Medien | Juni 16, 2010

Cyber-Bullying

Basis unserer Umfrage zum Thema Cyber-Bullying und Internet-Nutzung bzw. die Erfahrung im World Wide Web ist die Auswertung von Antworten von zehn befragten Personen unterschiedlicher Altersgruppen.

Umfrage zum Thema Privatsphäre im Internet

1.Wurden Sie schon einmal Opfer von Cyber-Bullying?
Ja 2
Nein 8

2.Kennen Sie jemanden, der dem Cyber-Bullying zum Opfer gefallen ist?
Ja 1
Nein 9

3.Haben Sie schon einmal selber Cyber-Bullying betrieben?
Ja 3
Nein 7
Gründe: Spaß, Eifersucht, Neid

4.Würden Sie sich, wenn Sie die Möglichkeit hätten, in fremde Profile hacken und etwas verändern?
Ja 3
Nein 7
Was?: Altersangaben, Hobbies, Arbeitsplatz

5.Hatten Sie schon einmal allgemein das Gefühl überwacht zu werden?
Ja 9
Nein 1
Wo?: Internet (Spionage, google, ebay, youtube), Callcenter, Starbucks, Kaufhäuser, Umkleidekabinen

6.Würden Sie gerne mehr/ gezieltere Informationen über Ihre Nachbarn erfahren?
Ja 3
Nein 7
was?: mehr im Allgemeinen, Finanzsituation

7.Haben Sie das Gefühl, Ihre Nachbarn verbergen ein Geheimnis?
Ja 4
Nein 6
was?: Fehler aus der Vergangenheit, Familiensituation

8.Haben Sie schon einmal Bekannte gegoogelt?
Ja 7
Nein 3
Entdeckungen: Stripclub, Nebenjob

9.Haben Sie sich schon einmal selber gegoogelt. Welches Gefühl hatten Sie dabei?
Ja 7
Nein 3
positiv 6
negativ 4

10.Haben Sie schon einmal ein Fake-Profil gesehen/ selber erstellt?
Ja 7
Nein 3

11.Wann geben Sie persönliche Daten im Internet an?
gar nicht 3
nur wenn es absolut erforderlich ist 7

12.Wussten Sie, dass Ihre persönlichen Daten nach der Löschung trotzdem noch im Internet auffindbar sind? Welche Meinung haben Sie dazu?
Ja 8
Nein 2
nicht okay 7
keine Änderung möglich 3

13.Haben Sie sich schon einmal die AGB’s intensiv durchgelesen?
Ja 8
Nein 2

Cyber-Bullying und wie man sich davor schützen kann

Cyber-Bullying beschreibt den Zustand einer dauerhaften Schikane durch Medien. Die Täter werden als Bullys bezeichnet und sind häufig Mitschüler, Arbeitskollegen oder andere Personen aus dem näheren Umfeld des Opfers.
Bedrohen, beleidigen und erpressen gehören oftmals zu den Druckmitteln der Bullys. Hinzu kommt meistens auch der Versuch psychischen Druck auf das Opfer auszuüben.
Teilweise werden auch Gerüchte verbreitet, die dafür sorgen, dass die Opfer immer mehr ausgegrenzt werden und Außenstehende die Lügen der Bullys glauben und diese weiterleiten.

Möchtest du wirklich peinliche und unwahre Fake-Profile, Verlinkungen oder Gruppen über dich im Internet finden?

Nein! Wehr dich!

Hier einige Tipps:

1. Schutz der Privatsphäre:
– sei dir stets bewusst, welche persönlichen Angaben (Name, Adresse, Passwörter etc.) du im Internet von dir preisgibst! Je mehr Infos du angibst, desto größer wird die Angriffsfläche!!!
– Nutze die „Privatsphäre“-Einstellung bei Social Networks (z.B. Studi-VZ, Jappy, facebook)!

2.Bedachte Äußerungen:
-überlege gründlich, was du kommentierst, schreibst, weiterleitest
-Alles kann gegen dich verwendet und missverstanden werden!!!

3. Informiere Dich:
– google dich selbst, um herauszufinden in welchen Zusammenhängen Dein Name auftaucht
– Falls du Dich beleidigt fühlst, bitte den Webbetreiber die Inhalte zu löschen!

4. Deine Reaktion auf Attacken:
– antworte niemals, solltest du beleidigt oder belästigt werden
– Bei vielen Seiten ist es möglich, diese Personen zu ignorieren („ignore“-Button)
– Im schlimmsten Fall, ändere E-Mail Adressen, Chatnamen, Accounts oder sogar Telefonnummern!!!

5. Sammle Beweise:
– Hebe SMS, E-Mails, ICQ-, MSN-Nachrichten auf, kopiere Beleidigungen auf Web-Seiten. Das alles hilft gegen die Bullys, da Internet-Provider und Polizei auch bei anonymen Posts die Identität feststellen kann!

6. Suche Hilfe:
– Sprich mit einer Vertrauensperson und bestehe auf Hilfe!
– Im härtesten Fall, informiere die Polizei!!!

7. Sei eine Hilfe für Opfer:
– Hilf Personen, die belästigt werden. Das schreckt die Täter meistens ab und die Belästigung hört auf!!!

8. Respektvoller Umgang:
– Je mehr gemobbt wird, desto mieser die Stimmung.
– Überlege Dir, wie du behandelt werden möchtest und projiziere es auf deine Verhaltensweisen anderen gegenüber.

Hier findest du Hilfe:

Nummer gegen Kummer: 0800 111 0333
mobbing.seitenstark.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: